5 x 1.Plätze - 6 x 2.Plätze und 10 x den 3. Platz.
Der JC Banzai war zu diesem Kreisturnier in Bochum eingeladen worden. Mit einer stattlichen Zahl von Kämpfer gingen wir auch dort an den Start. Bei der U 10 kämpfen die Jungen und Mädchen in gewichtsnahen Klassen zusammen, während es bei der U 13 nach Gewichtsklassen geht. Bei dem Turnier nahmen fasst 200 Kinder aus 25 Vereinen teil. Ein schon beachtliches Teilnehmerfeld.

3. Platz für Hendrik Pustolla beim BOT in Backnang.
Hendrik startete in der Gewichtsklasse -34 kg mit 22 Teilnehmern. In der ersten Runde gekam er ein Freilos, Durch 2 Siege gegen Mitstreiter aus Speyer und Esslingen stand er im Halbfinale. Hier musste er sich dem späteren Sieger Oliwer Dygus aud Borbeck geschlagen geben. Im Kampf um Platz 3 siegte er gegen Philipp Pilz aus Sigmaringen ( Württemberg ).

"Leider unglücklich gelaufen!" lautete das Fazit des gemischten Mannschaftturniers der U13.
Das Team, bestehend aus Amélie zur Oven-Krockhaus, Amelie Karlisch, Franziska Galla, Mikkel Häger, Michael Christofzyk, David Böhm, Elias Kromm, Connor Bonowski, Simon Michele und Justus Galla nahmen am Turnier mit 12 Mannschaften teil.

Am 1. Tag des Westfalen Einzelturnier erkämpften die weiblichen Judoka des JC Banzai jeweils 2 Gold- und 2 Silbermedaillen, sowie einen 5. Platz.
Milena Kusch gewann alle 4 Kämpfe bei der U18 bis 70 kg vorzeitig, Anna Brachwitz besiegte ihre 2 Gegnerinnen bis 78 kg und holten sich ebenfalls den Titel.

Zum dritten Mal fand in Marl das Interkulturelle Einladungsturnier auf Bezirksebene statt. Hierbei erzielte der JC Banzai mit 6 ersten Plätzen, 8 zweiten Plätzen und 14 dritte Plätze ein hervorragendes Gesamtergebnis.