frauen 2018Frauenteam der Saison 2018

Am 23.06. fand der vierte und letzte Kampftag der Regionalliga Frauen für die Mannschaft des Judo Club Banzai in Essen statt. Dabei ging es für die Mannschaft um den möglichen Klassenerhalt in der Regionalliga, welche nach 3 Kampftagen auf dem 7. Platz stand. In Essen traf man auf die Mannschaften des 1. Essener JC, der noch Chancen auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga hatte, sowie die Mannschaft des PSV Bochum, die auf dem 8. Platz auf den Klassenerhalt hofft.

Nach den letzten beiden erfolgreichen Kampftagen wartete am 10.06. der erste Heimkampftag der Frauenmannschaft des Judo Club Banzai in der Regionalliga. Zu Gast in heimischer Halle waren die Mannschaften der SU Witten-Annen, welche vor dem Kampftag auf dem 4. Tabellenplatz zu finden waren, also ein Platz über der Mannschaft des JC Banzai, sowie des Post SV Düsseldorf (7. Tabellenplatz). Unter den Augen der Zuschauer, fand somit der erste Heimkampftag in der dritt höchsten Liga in der Vereinshistorie statt.

Nach dem überraschenden, direkten Aufstieg stand nun für die Banzai-Damen der erste Kampftag in der neuen Liga an. Auf Grund mehrerer verletzter Kämpferinnen, einer nicht besetzten Gewichtsklasse und einem allgemeinen Trainingsrückstand, waren die Erwartungen zunächst niedrig angesetzt:

Nach dem guten Start am 1. Kampftag, mit einem Sieg und einer knappen Niederlage ging es am 2. Kampftag der Regionalliga Frauen West nach Bottrop.

Die Frauenmannschaft der Judo Club Banzai kämpft in diesem Jahr nach dem 2. Platz in der Oberliga aus dem letzten Jahr in der Regionalliga. Als 2. Platzierte von 9 hinter dem 1. Essener JC stieg die Mannschaft auf, da eine Meldung für die Regionalliga zurück genommen wurde.